Flammensaal

Der Flammensaal ist einzigartig!

Ganz in den Farben, Schwarz/Gold/Kupfer gehalten, besticht er unter anderem mit echten Antiquitäten des 17 & 18. Jahrhunderts.

Unsere selbst designten, schweren Möbel sind flambiert und geben diesem Studio der besonderen Art, einen gewissen Reiz, diese zu berühren und sofort testen zu wollen.
Die Bank: Der/die Querulantin kann wunderbar mit der fix am Hals verschließbaren Klappe der Bank gefangen sein und ein Entkommen ist nicht mehr möglich.
Natürlich sind auch weitere Haken und Ösen zur Bewegungslosigkeit eingearbeitet.
Dezentes Licht das fast ausschließlich aus Kerzenschein besteht, gibt dir ein Gefühl der Ruhe und macht das gesamte Bild dieses außergewöhnlichen Studios vollkommen.
Strafe: 2 besondere Strafböcke eröffnen rege Fantasien der spanking-Lust und noch vielen anderen Möglichkeiten.
Das Kreuz: Wer daran steht, hat verschiedene Peitschen und vieles mehr im Blick…
Der Lastenzug ist spielendleicht und ohne Kraftaufwand zu handhaben und befördert das Objekt der Begierde in die Lüfte…. Spreizstangen für Hände oder Füße gibt´s natürlich auch…
Der angrenzende Thronsaal enthält viele versteckte Boshaftigkeiten, wie zB. der in die Thronrückwand eingearbeitete Stehkäfig… wer darinnen eingesperrt, kann nur die schwarze Steinwand anstarren, mehr Möglichkeiten bleiben “ leider “ nicht.
Eine Hängevorrichtung eröffnet die Möglichkeit, den Hocker auf der die gebundene Person steht zu “ entfernen “ um sie frei schaukeln zu lassen.
Ein outdoor Käfig ist direkt hinter einer dicken Stahltür des Thronsaals und beträgt lediglich 4 qm. wenn sich die Tür hinter dem Querulanten/in schließt, umgeben Ihn/Sie
nichts weiter als hohe Steinmauern. Die Stahlleiter in diesem Käfig gleicht einem Hohn, ist die Flucht nach oben doch mit einem dicken, verschlossenen Stahlgitter versperrt.
Selbst andere Besucher, die direkt oberhalb an dem Schacht vorbei gehen, können durch die Dichte der Stäbe und Tiefe des Schachtes nicht erkennen das dort grade ein “ armes Wesen “ verharrt.
Selbst wenn – sie können nichts tun, denn nur der Herr/in hat den Schlüssel des schweren Gitters.
Mir kommt dabei gerade der Gedanke eines golden showers , wenn ich auf dem Gitter stehen würde… – sorry, ich wollte nicht abschweifen…
Ein weiterer Käfig im Flammensaal bietet ebenfalls mind. 2 Personen Platz.
Der Gynstuhl in einer weiteren Nische ist hoch und bietet natürlich nicht den Komfort wie im roten Studio, auch die Spielzeuge sind etwas gewagter.
Einen Bedroom gibt es selbstverständlich auch, allerdings ist dieser schwer zu beschreiben, ich nenne es mal so:  Ein Himmelbett im Gemäuer… seht es Euch am besten selber an.
Der Flammensaal ist buchbar:
Mo.-Do. von 17.00-21.00 Uhr mit Domina oder Sklavin
Fr.           von 13.00–20.00 Uhr
Für private ! Veranstaltungen bis max. 50 Personen
Sa & So 11.00 Uhr – 2.00 Uhr